Ich habe mit Freude und Interesse den Stoff durchgearbeitet. Besonderes Interesse hatte ich an den Nuancierungen und der Bereicherung meines Wortschatzes, dem Schauenlernen so verschiedener Ausdrucksmöglichkeiten in Bewegung, Form und Raum.
Frau A. E. F. aus München

Von Ihrem Kurs habe ich viel profitiert. Er ist ausgewogen und differenziert was die graphologische Theorie betrifft und auch in der Darbietung sehr eingängig und verständlich. Ihr bewußtes Bemühen, sich nicht einseitig auf eine “Schule” festzulegen, macht den Kurs auf eine angenehme Weise undogmatisch und bleibt für Neues und andere Perspektiven offen.
Frau L. E. B. aus Heidelberg

Meine Liebe zur Graphologie geht ja schon auf 1962 zurück. Damals studierte ich in Dresden und erfuhr ganz zufällig, daß eine Frau Erika Ludewig einen Graphologiekurs anbot. Da bin ich jeden Donnerstagabend zusammen mit insgesamt 20 Leuten hin und war restlos fasziniert. Leider wurde dieser Kurs nach einem Semester von den DDR – Kulturverantwortlichen untersagt. ( …) Dann fand ich gegen Ende meines Berufslebens im Internet Ihre Möglichkeit zum Fernstudium und dachte, daß es nicht schadet, wenn man für eine Sache, mit der man sich beschäftigt hat, abschließend auch einen „Schein“ mit Stempel erwirbt. Außerdem wollte ich mir den Übergang vom Leiter einer großen Klinik (zuletzt 50 Ärzte und 100 Pflegekräfte) hin zum Ausräumen des Geschirrspülers und Hinaustragen der Müllbeutel etwas überbrücken. Ich dachte dabei, was man dort anbietet, habe ich doch alles schon mal gelesen, das kann deshalb nicht so problematisch sein. Und so kam es am Ende des Grundkurses auch, wo Sie mich mehr als ich erwartet hatte, gelobt und für den Aufbaukurs empfohlen haben.
Und dann kam der Aufbaukurs mit für mich völlig neuen Aspekten. Psychologisch nicht fremd, aber in der Beziehung zur Schrift nicht gedacht – faszinierend. Jetzt begann die graphologische Erkenntnis eigentlich erst. Im Grundkurs habe ich bei meinen vermeintlichen Vorkenntnissen den Wert des Kursaufbaues und dessen Vermittlung schon sehr geschätzt, aber im Aufbaukurs erst voll zu würdigen erkannt. Die Art der schrittweisen Vermittlung der Lektionen, verbunden mit dem Audioteil ist bei der Fülle des Materials und der Differenziertheit des Gegenstandes hervorragend gelungen. Sehr gut auch die regelmäßigen Querverbindungen und Vertiefungsquellen durch entsprechende Literaturangaben. Insgesamt schätze ich den Wert der Graphologie seit über 40 Jahren und habe mich bei meinen Mitarbeitern selten getäuscht.
Dr. med. M. K. aus Chemnitz

Der Aufbaukurs beinhaltet viel mehr, als er Seiten zählt, da das internationale graphologische Fachwissen von Jahrzehnten, legiert mit Ihrem, des Ausbilders, in komprimierter Weise dargestellt wird.
Ausgewogen ist das Verhältnis von psychologischen und graphologischen Lehrinhalten, sinnvoll die Gliederung in die verschiedenen Anwendungsgebiete der Graphologie. Wesentlicher Teil der Leistungskontrolle war für mich die Reihe korrigierter Lehrgutachten (Lektion 20). Hier wurde gleichzeitig der Anstoß gegeben zu konzentrierter, wiederholter Durcharbeitung des Grund- und Aufbaukurses. Insgesamt ist die Verteilung der Inhalte außerordentlich durchdacht.
Bildlich ausgedrückt könnte man den Kurs mit einem Bergwerk vergleichen, das reiche, aber noch nicht ausgebaute Adern führt: Er bietet eine Fülle von Literaturhinweisen, sortiert nach den einzelnen graphologischen Arbeitsgebieten, denen man nur nachzugehen braucht, um die gedrängte Ergebnisdarstellung graphologischen Sehens, die gegeben wird, aufzuschlüsseln.
Für mich ist der Kurs damit auch ein ‘Faden der Ariadne’ durch das Dickicht von Veröffentlichungen psychologischer und graphologischer Lehrmeinungen, in dem sich der Laie schwerlich ohne Führung zurechtfinden kann.
Frau V. M. aus Frankfurt und Fayence

Die Auseinandersetzung mit der Graphologie braucht viel Zeit. Man kann also nicht im Handumdrehen eine Schrift deuten. Man muß Kapitel für Kapitel schluckweise durcharbeiten und das Erlernte an Hand von Schriften begreifen.
Wie erfährt man bei einem Fernkurs, ob man richtig arbeitet und interpretiert? Einerseits enthält jede Lektion Kontrollaufgaben mit der Lösung in der Folgelektion, für den Anfänger Feedback und Motivation gleichzeitig. Wenn man sich dann an Gutachten heranwagen kann, werden diese mit einem 5-seitigen Merkmalsprotokoll von Dr. Ploog sorgfältig korrigiert und mit wertvollen Hinweisen versehen. Manchmal erhält man ein Vergleichsgutachten eines anderen Teilnehmers zugesandt.
Was der Kurs für mich persönlich bedeutet: viel psychologisches Wissen, Charakterkunde, eine Vertiefung der Menschenkenntnis, ein besseres Selbst-Verständnis und das Studium wunderbarer Bücher. Es wird auch möglich, einem nahestehenden Menschen, den man früh verloren hat, in der Schrift zu begegnen, denn in ihr bleibt eine Lebendigkeit erhalten.
Frau Ch. T. aus Innsbruck

Dieser Aufbaukurs ist ein echtes Kleinod. Die Kursunterlagen sind kein Lehrbuch, die nach abgelegter Prüfung ihren Dienst getan haben und zur Seite gelegt werden, sondern sie enthalten so hochkarätiges und umfangreiches Wissen, daß sie mein ständiger Begleiter und Ratgeber bleiben werden und ein Nachblättern und Wiederauffrischen des Lehrstoffes ein Gewinn sein wird.
Fasziniert hat mich an Ihrem Kurs immer wieder die Aktualität. In nahezu allen Lektionen gehen Sie auf soeben erschienene Artikel und Bücher ein.
Frau R. S. aus Frechen

Ich bin sehr froh, daß Ihr Aufbaukurs – für mich genau zur rechten Zeit – angeboten wurde, und ich durch die gute Strukturierung einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Arbeitsfelder/Methoden und Einblick in psychologische Zusammenhänge erhalten habe. Es ist beeindruckend, welch zahlreiche Ansätze einen Zugang zur jeweiligen Schrift ermöglichen und wie tief die psychologischen Einsichten in die menschliche Persönlichkeitsstruktur doch sind. Manches wurde zwar nur angeschnitten, doch durch die vielen Literaturangaben findet man einen guten Zugang für eine weitere Arbeit damit, manche Bereiche wurden so detailliert behandelt, daß ich sie unmittelbar in meine Arbeit einfließen lassen kann. Der Aufbaukurs ist eine konsequente Fortsetzung des ersten Lehrgangs und hat in mir eine Leidenschaft für diese Tätigkeit geweckt, die ich nicht mehr missen möchte.
Frau R .F. N. aus Dortmund