Mitarbeiter für eine leitende Stellung im Außendienst mit einer Personalverantwortung für 60 Mitarbeiter, 30 Jahre

Beispielgutachten

Der Schreiber macht für sein Alter einen außergewöhnlich souveränen und erfahrenen Eindruck. Bei großer Denkweite faßt er rasch auf und kombiniert gewandt und zweckmäßig in bezug auf die jeweiligen Ziele.

Er wird stark von seinem rationalen Verstand bestimmt und ist bereits sehr selbständig im Denken und Urteilen.

Phantasievolle Spekulationen sind nicht seine Sache. Er vereinfacht stark und reduziert die Sachverhalte auf den wesentlichen Kern. Damit ist die Voraussetzung für ein großes Pensum gegeben. Er ist zudem sehr beweglich und geistesgegenwärtig im Denken und Handeln, kurz ein Pragmatiker und Utilitarist. Auch in den Zielsetzungen sehr variabel und sofort den jeweiligen Umständen angepaßt. Der Schreiber vermag sich einfach und klar auszudrücken, ohne sich in allen Fällen sofort festzulegen.

Seine Persönlichkeit ist locker strukturiert, d.h. ein tolerantes und liberales Agieren liegt ihm mehr als ein zwanghaftes und akribisches Vorgehen. Bei guter Vitalität wirkt er derzeit oft an der Grenze seiner Belastbarkeit angekommen, worunter dann die Exaktheit in der Arbeitsweise leidet. Hinzu kommt eine leichte innere Ambivalenz, d.h. er sieht viele Möglichkeiten und ist evtl. oft nicht stringent genug, eine Linie mit letzter Konsequenz durchzuziehen. Zeitnot und quantitative Überlastung können dafür mit die Ursache sein.

Seine Arbeitsqualität wird gekennzeichnet durch Umsicht, Organisationsgabe und Führungsfähigkeit, auch in bezug auf die vorgesehene erweiterte Kontrollspanne. Er ist mit wacher Aufmerksamkeit bei der Sache und für vieles offen, wobei im Extrem die Gefahr der Ablenkung besteht. Er sollte sich nicht in jedem Fall auf seine berufliche Routine verlassen, sondern im Einzelfall auch einmal tiefer nachhaken. So braucht er auch selbst eine gewisse Steuerung und Kontrolle von außen.

Für seine Mitarbeiter besteht das Problem, daß sie mit seiner enormen Verhaltensbreite, seiner manchmal zu versierten Art zurecht kommen müssen und er gelegentlich sein abwechslungsbedürftiges Temperament zu etwas mehr konzentrierter Kraft bündeln müßte. Er vermag sich sachlich darzustellen, ist offen und in keiner Weise aggressiv.

In bezug auf die Eignung für eine Position mit größerer Verantwortung ist zu sagen, daß er fachlich aufgrund seines ausgeprägten Intellekts dazu sicher in der Lage wäre. Menschlich neigt er bereits derzeit dazu, sich zu überfordern, was auch Nachlässigkeiten zur Folge haben kann. Seiner Belastbarkeit sind somit Grenzen gesetzt, die jetzt bereits deutlich werden. Die Stärken liegen in seiner hohen Intelligenz, die Schwächen in einem etwas unruhigen Temperament, das ihn auch einmal widersprüchlich bzw. lavierend wirken läßt.